Autor Thema: Ibbenbüren  (Gelesen 5377 mal)

Bernd

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beitrge: 92
Ibbenbüren
« am: »
Schon lange sollten wir unseren Jawafreund Wolfram und seine Familie besuchen.Am Freitag ging es die 300km nach Ibbenbüren.Schon auf der Fahrt dachte ich,welch eine schöne Landschaft.Am Abend sind wir ein wenig mit dem Auto in der Gegend herumgefahren.Natürlich waren wir auch schon mal am Stadion in welchem das Oldtimertreffen für Motorräder bis Baujahr 1939 stattfindet.Ich habe dann auch schon die Universelle aus Dresden gesehen,allerdings im Zelt.Am Sonnabend sind wir zeitig eine Runde von 50 km gefahren.Um 10 Uhr waren wir dann am Start der Ausfahrt und wollten mal schauen.Wir konnten dann auch dort mitfahren.Natürlich sollten wir keinen behindern.Das waren 40km ganz gemütlich.Es waren tolle Fahrzeuge dabei.Nach dem Mittagessen waren wir dann mit der kompletten Familie im Tecklenburger Land unterwegs.Es ist eine wunderschöne hügelige Gegend,auch mal mit steileren Anstiegen,aber sehr schön zu fahren.Am Abend hatten wir dann 150km auf dem Sattel verbracht.Die Planung für den Sonntag:Noch so eine Tour!!

Bernd

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beitrge: 92
Re: Ibbenbüren
« Antwort #1 am: »
Nun noch ein paar Bilder vom Sonnabend.Von den teilnehmenden 400 Motorräder wurde man fast erschlagen.Da war eins schöner als das andere.
>
Warten auf den Start der Ausfahrt
>
Es geht los,eine alte Opel legt los
>
Indian mit Seitenwagen


Bernd

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beitrge: 92
Re: Ibbenbüren
« Antwort #2 am: »
Hier noch ein paar Bilder von der Nachmittagsausfahrt nach Tecklenburg.
>
Wir beide mal nicht im Sattel
>
In der Kanonenfestung auf dem stillen Örtchen
>
Die ganze Truppe in Positur

Bernd

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beitrge: 92
Re: Ibbenbüren
« Antwort #3 am: »
Am Sonntag ging es dann wieder zeitig los.So fuhren wir über Rheine und Bad Bentheim zur Mühle Gildenhaus.Dort ist ein loser Bikertreff,alle Typen neu und alt,eine schöne Sache,ein ständiges hin und her.Dort haben wir erstmal Kaffee getrunken,nein zuerst hieß es:mit was seid ihr denn da?Danach ging es über die Holländische Grenze.Bis dahin waren wir im Emsland,alles recht flach und so ging es weiter.Nach einer schönen Runde waren wir dann wieder in der BRD und besuchten einen Mittelaltermarkt.Am nachmittag waren wir wieder im Stadion und konnten nun alles ansehen.Die Universelle von 1929 habe ich dann auch gesehen.Sie ist super restauriert,perfekt,genau wie die Wanderer,welche noch nicht ganz fertig ist.Wir haben uns gut unterhalten,er kannte meine Rikscha auch und so kam gleich noch für mich ein Termin im nächsten Jahr dazu.Am Abend,wieder nach etwa 150km,haben wir lange erzählt.Wir wollen das wiederholen war unsere Meinung.Vielleicht finden sich noch ein paar unserer Jawafreunde,welche in dieser Gegend ein paar Kilometer mit runterschnurren wollen.Noch mal danke an Wolfram und Familie,das war ein Supererlebnis!!!

Bernd

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beitrge: 92
Re: Ibbenbüren
« Antwort #4 am: »
>
An der Mühle Gildehaus(was sind das für Motorräder?)
>
Die Rikscha an der Grenze der Niederlande
>
Wieder an der Grenze BRD

Bernd

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beitrge: 92
Re: Ibbenbüren
« Antwort #5 am: »
>
Die Universelle von 1929
>
Diskussion...
>
Texttafel für die Universelle